본문 바로가기
[학술저널]

  • 학술저널

김경란(영남대학교)

DOI : 10.20456/KZfD.2018.12.73.201

이 논문을 2019-09-06 에 이용했습니다.

표지

북마크 1

리뷰 0

이용수 47

피인용수 0

초록

Im vorliegenden Beitrag wird ein Modell zur Darstellung von älteren Menschen in der Fernsehwerbung vorgestellt. Hierin soll folgenden Fragen nachgegangen werden, um zu zeigen, wie ältere Menschen in der Werbung dargestellt werden und wie ältere Menschen von der Werbung angesprochen werden.
Diese Arbeit befasst sich mit dem Thema ‘Alter und Altern’ in der Fernsehwerbung unter psychologischen und soziologischen Gesichtspunkten. Hierbei werden 〈Senioren〉(Axa Winterthur 2008), 〈Oma〉(Tomm Baumarkt 2007), 〈Start something New〉(IKEA 2013), 〈Oma-Auto ist nicht immer so toll〉(VW Golf 3, 2010), 〈Oma〉(PS1 2012), 〈Bushaltestelle〉(DKV 2006), 〈Gigolo〉(DKV, 2009), 〈Gute Nacht Opi〉(DEVK, 2004), 〈Zeit heimzukommen〉(EDEKA, 2015) und 〈Familie Hellmann〉(Penny, 2016) analysiert.
Das Ziel der Arbeit ist es herauszufinden, wie die Fernsehwerbung neue Altersbilder schafft, wie ältere Menschen als Verbraucher oder Konsumenten bezeichnet werden und wie sich die Darstellung vom Alter und Altern in der Fernsehwerbung im Wandel der Zeit verändert.

목차

1. 서론
2. 선행연구에 대한 검토
3. TV광고에 반영된 노년에 대한 관점
4. 광고에 재현된 노인이미지
5. 결론
참고문헌
Zusammenfassung

참고문헌(0)

리뷰(0)

도움이 되었어요.0

도움이 안되었어요.0

첫 리뷰를 남겨주세요.
Insert title here